Tel: +49 160 94714673

Im Dschungel - Das mit dem Internet ist super einfach oder etwa doch nicht?

Es gibt nur ausgesprochen wenige Menschen, die auf die Idee kämen; einen Marathon ohne Vorbereitung zu laufen.
Das Internet verführt ganz schnell zum mitmachen. Alles klingt so einfach! Reingehen und schon ist man „On“, ein Teil des Geschehens.
Aber online zu sein, heißt noch lange nicht im Spiel zu sein.
In meiner Praxis sehe ich viele Webseiten, Facebook-Accounts und App’s, die verheißungsvoll gestartet werden, um dann doch als Baustelle und Ruine Ihr Dasein zu fristen.
Hier stimme ich ausnahmsweise mal nicht Konfuzius zu, der sagte „ Der Weg sei das Ziel.“, denn das würde bedeuten, wir machen mal mit und schauen im Prozess, wie es funktioniert. „Mal“ mitmachen ist im Internet ein Risiko, dem man sich bewusst sein sollte. Das Internet vergisst nicht, das Internet ist furchtbar „ehrlich“, das Internet ist schrecklich transparent. Da macht man eben nicht „nur mal mit“.

Bildquelle: Pixabay
Um erfolgreich zu sein, muss das Planen, Testen und Lernen zu den festen Bestandteilen des gesamten Prozesses gehören. Ständig müssen Annahmen getroffen werden, was wie funktionieren könnte. Je qualitativ hochwertiger Ihre Informationen sind, auf die Sie zurückgreifen können, desto besser sind Ihre Annahmen und Ergebnisse.
Wissen Sie, wie Ihre Webseite auf Ihre Interessenten und Kunden wirkt? Wissen Sie, ob diese die Informationen finden, die Sie suchen? Wissen Sie, wie oft Sie von Ihrem Leistungsangebot Gebrauch machen?
Wissen Sie, …
Aber gehen wir zurück zum Anfang. Warum läuft man einen Marathon? Um es sich, seiner Frau, seinen Freunden zu beweisen, dass man es auch drauf hat. Um abzunehmen, um fit zu bleiben, um ein tolles Event in immer einer anderen Stadt zu erleben. Die Ziele sind individuell und vielschichtig.
Da es mit dem Internet so leicht klingt, läuft man schnell Gefahr, sich vor lauter Aktivität nicht ausreichend Gedanken um das Ziel zu machen. Ein Ziel muss klar definiert werden (am besten schriftlich). Dazu gehören die Terminierung, die Ressourcenbetrachtung und die Berücksichtigung von Zustandsänderungen, die sich im Prozess und nach dem Erreichen des Zieles ergeben. Je konkreter das erfolgt, desto einfacher sind die nachfolgenden Prozesse. Das Ziel der Erhöhung des Bekanntheitsgrades ist z. B. wenig konkret. Besser ist hier die Erhöhung des Bekanntheitsgrades in einer speziellen /konkreten Zielgruppe, in einer bestimmten Zeit, mit einer bestimmten Botschaft. Beginnen Sie immer mit der Frage: Was möchte ich mit meiner Praxis, meinem MVZ, meinem Krankenhaus im Internet, in welchem Zeitraum erreichen!
Nach dem Sie Ihr konkretes. schriftliches Ziel definiert haben, beginnt der Analyseprozess.
Sie haben den direkten Kommunikationskanal zu Ihrer Zielgruppe. Das Mittel der Wahl ist jetzt die Befragung, um Ihre individuelle Wahrnehmung und Ziele mit diesen Ergebnissen abzugleichen.
Sie können dies gern ergänzen indem Sie Persona‘s und Touchpoint’s bestimmen. Für größere Strukturen wie Krankenhäuser wäre dies eine zwingende Aufgabe.
Wenn Sie diese Hausaufgaben gemacht haben, sind Sie gut gerüstet. Sie erhöhen um ein vielfaches die Erfolgsaussichten für Ihren Internetauftritt. Sie werden besser priorisieren, konkretisieren, umsetzen und evaluieren. Sie werden Ressourcen und Mittel gezielter einsetzen.

Fazit:
Bevor Sie loslegen, ins Detail gehen, über SEO, SEA, Google Analytics, Logo, Inhalte, Farben, Facebook, etc. diskutieren, investieren Sie selbst etwas Zeit in die Ist-Analyse und die Zieldefinition. Dafür ist es nie zu spät. Auch eine rückwirkende Betrachtung Ihrer bisherigen Aktivitäten kann sinnvoll sein.

Gern sende ich Ihnen eine mögliche Vorlage für eine Patientenbefragung.